Wohlstand durch Wachstum? – so nicht (mehr)!

von Herrmann Kroll-Schlüter

Corona zeigt dramatisch auf, dass sich jetzt wirklich etwas ändern muss. Wir hören seit Jahrzehnten: Die Welt muss nachhaltiger, ökologischer und gerechter werden. Allein haben wir die Notwendigkeit wirtschaftlichen Wachstums mittlerweile so verinnerlicht, dass wir gesellschaftlichen Fortschritt mit BIP-Wachstum gleichsetzen.

Marktwirtschaft

von Hermann Kroll-Schlüter

Menschen leben in vielfachen Beziehungen. Immer und überall. Sie suchen den Austausch, wollen den Austausch. Der Markt ist einer der wirksamsten Plätze für den Austausch. An kaum einem anderen Ort versammeln sich soviel Erfahrung und soviel Wissen, die genutzt werden können.

Der Mensch hat Individual- und Sozialnatur. Das heißt: In seiner Individualnatur ist er einmalig und unwiederholbar. In seiner Sozialnatur ist er auf den Nächsten, auf das Du, auf die Gemeinschaft hin angelegt.

CDU Warstein spendet Baum Juglans regla für Spielplatz

von Dethlev Winkler

  Vertreter des CDU-Stadtverbandes und der CDU-Ortsunion eröffnen ihre Baumpflanzaktion, die sie in den kommenden Monaten immer wieder an verschiedene Stellen des Stadtgebietes führen wird. „Im Zeichen des Klimawandels und der sich darum ergebenden Diskussion wollen wir ein Zeichen setzen und mit verschiedenen Baumpflanzungen einen kleinen Beitrag leisten“

PRESSEMITTEILUNG öffentlichr Personalverkehr

Stadt Fraktion

CDU-Fraktion Warstein: „Wir begrüßen jede Idee zur Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und unterstützen die zeitige Umsetzung einer Kosten-Nutzen-Analyse!“

Die CDU-Fraktion Warstein erklärt zur aktuellen Diskussion rund um die mögliche Reaktivierung der WLE-Strecke zwischen Lippstadt und Warstein für den Schienenpersonennachverkehr (SPNV):

„Warstein liegt mit Meschede im Süden sowie Soest und Lippstadt im Norden am weitesten ab von den nächsten Mittelstädten mit Bundesbahnanschluss. Daher begrüßt die CDU-Fraktion Warstein jede Idee zur Stärkung des dürftigen ÖPNV in unserer Heimat.

Plastik seit den 50er Jahren

von Hermann Kroll-Schlüter

Seit den 50er Jahren hat die Menschheit mehr als acht Milliarden Tonnen Plastik produziert. Überall ist Kunsstoffmüll zu finden : In der Umwelt, in den Meeren, in den Mägen von Tieren und sogar in menschlichen Stuhlproben wurde schon Mikroplastik gefunden.                                

Die Europäische Union macht Ernst mit dem Verbot von Einweg-Plastikprodukten.. Die vereinbarte Richtlinie soll ab 2021 in der gesamten EU umgesetzt werden, sie sieht auch neue Auflagen für Verpackungen und Getränkeflaschen vor. 

Ziel: Eine Trendwende beim Plastikverbrauch einleiten

PRESSEMITTEILUNG

Babys kommen wieder mehr zur Welt, Kreißsäle aber gibt es immer weniger

Im Jahr 2000 gab es nach Angaben der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen im Land noch 232 Kliniken mit der Fachrichtung Geburtshilfe mit insgesamt 4478 Betten. Ende des Jahres 2016 waren es nur noch 140 Kliniken mit insgesamt 2982 Betten.

Insgesamt sind in den Jahren 2007 bis 2017 im Regierungsbezirk Arnsberg 21 Entbindungsstationen geschlossen worden, so viele wie in keinem anderen Regierungsbezirk des Landes.

PRESSEMITTEILUNG

CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming: „Gute Nachrichten für die Autofahrerinnen und Autofahrer in Niederbergheim“

CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming: „Gute Nachrichten für die Autofahrerinnen und Autofahrer in Niederbergheim“
2,5 Millionen Euro für die Deckenerneuerung der L 856  Niederbergheim bis Soest-Ost
 
„Gute 2,5 Millionen Euro für die Deckenerneuerung der L 856 in Niederbergheim bis Soest-Ost auf einer Länge von rund 2,9 km!“, freut sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming über die nun von Verkehrsminister Wüst (CDU) bekannt gemachte Mittelverteilung des Landesstraßenerhaltungsprogramms 2019.
 

Europa

von Hermann Kroll-Schlüter

Vor sechzig Jahren gab es ein europäisches Narrativ  (sinnstiftende Erzählung ):

Frieden, Freiheit und Versöhnung, nie mehr Krieg, eine europäischen Union, wirtschaftlich geprägt von Austausch und offenen Grenzen

Dieses Narrativ erreicht viele Menschen nicht mehr.

CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming und stv. Bürgermeister Gregor Dolle gratulieren Brauereichefin Catharina Cramer zum „Goldenen Karussellpferd“

Ehrenauszeichnung der NRW-Schausteller geht an heimische Unternehmerin

Zum „Goldenen Karussellpferd“ haben gestern der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming und der stellv. Bürgermeister Gregor Dolle (CDU) aus Warstein Catharina Cramer, der Inhaberin der Warsteiner Brauerei, gratuliert. 

 

Anlässlich des 70. Jubiläumsdelegiertentages hatte der Deutsche Schaustellerbund e.V. in der Grugahalle Essen zu einer Großkundgebung eingeladen.

 

Kirche und Staat

von Hermann Kroll-Schlüter

Der Mensch als Ebenbild Gottes hat Würde. Die Menschenwürde ist Quelle der Freiheit. Und Freiheit ist die gemeinschaftliche Ordnung freier Menschen, die eigenverantwortlich handeln und sich der Gerechtigkeit verpflichtet fühlen. Verantwortete Freiheit bedeutet, dass der Mensch nicht nur für die eigene Person sondern auch für die Gemeinschaft, in der er lebt, Verantwortung trägt. Menschenwürde besteht im Anspruch darauf, als Mensch und damit als ein Individuum mit unendlichem Wert behandelt zu werden. Daher gilt: die Menschenwürde ist unantastbar wie auch: Die Menschenwürde muss geschützt werden.  


Windkraft im Anrsbergerwald? Nicht mit uns!

Bis zum 31. Dezember 2018 hat jede Bürgerin / jeder Bürger die Möglichkeit, gegen den Bau des Windparks aktiv zu werden. Wir haben für Sie recherchiert und Einwendungen zusammengestellt. Suchen Sie sich eine oder mehrere Einwände aus, ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und ab an die Kreisverwaltung:

Kreis Soest, Bürgerservice, Hoher Weg 1–3, 59494 Soest

Vielen Dank!

Ausschnitt der Homepage BI ( www.kein-windpark-ar-wald.de )

Im Anhang liegen einige vorbereiteten Einwendungsschreiben der BI "Windpark Arnsberger Wald? NICHT MIT UNS!" Jeder kann sie sich herunterladen, ausfüllen und weitergeben. Weiter Informationen af der Homepage der BI

PRESSEMITTEILUNG

Warsteiner Parteien verabschieden erneut Resolution

„Keine Windkraft im Naturpark Arnsberger Wald!“

Schriftliche Einwendung gegen den Bau von Windkraftanlagen im Arnsberger Wald soll übergeben werden

Die schon im Jahr 2016 eingereichte Resolution an den Regionalrat Arnsberg wurde erneut aufgelegt und wieder von ALLEN der im Stadtrat Warstein vertretenen Parteien unterschrieben.

Die Vorsitzenden aller Parteien und Gruppierungen sind sich in diesem Punkt einig und beziehen klare Position in der Frage nach Windkraftanlagen im Arnsberger Wald.

Gedenken an die Progromnacht 1938

von Hermann Kroll-Schlüter

Diese Ereignisse im November 1938 waren einschneidende Ereignisse auf dem Wege zur Vernichtung der Juden in Deutschland und Europa. Sie bleiben für alle Zeiten das Symbol eines Zivilisationsbruches.

 

Dieser staatlich organisierte Pogrom(eine mit Plünderung und Mord verbundene Judenverfolgung) in ganz Deutschland richtete sich gegen die jüdische Bevölkerung. Zerstört wurde Geschäfte, Wohnhäuser, 200 Synagogen niedergebrannt oder demoliert, fast 100 Menschen wurden ermordet, viele schwer misshandelt. Über 26.000 männliche Jude wurden in Konzentrationslager verschleppt, viele von ihnen kehrten nicht mehr zurück. In Zahlen nicht zu fassen sind die menschlichen Qualen, die Demütigungen, die Erniedrigungen.

Die heerschende Partei hatte Gesetzt und Recht suspendiert. Die NSDAP brauchte nur fünfeinhalb Jahre um die Gleichstellung der Juden auszulöschen.

Pressemitteilung der CDU Warstein zum Bürgerentscheid Bücherbus

Detlev Winkler, Vorsitzender CDU Warstein

Pressemitteilung der CDU Warstein zum Bürgerentscheid Bücherbus

 

In dieser Woche werden an alle Wahlberechtigten im Kreis Soest Briefwahlunterlagen zugestellt, um über die Neuanschaffung eines Bücherbusses im Kreis Soest abzustimmen.

Der Bücherbus kostet bekanntlich 500.000 EUR und verschlingt an Unterhaltung und Personalkosten noch einmal 300.000 EUR im Jahr. Wenn der Bürgerentscheid positiv begleitet wird, wären das in vorgesehenen 20 Jahren Nutzung bis zu 8 Millionen EUR.

Sind wir Verantwortungslos, wenn wir dem mit einem „NEIN“ begegnen?

PRESSEMITTEILUNG:

Bücher lesen, statt Bücher fahren

Der Bürgerentscheid zum Bücherbus läuft. Es geht darum, ob der Kreis viel Geld für einen neuen Bücherbus ausgibt oder besser auf innovative Möglichkeiten zur Förderung der Lesekompetenz setzt.

Hintergrund ist ein Beschluss des Kreistages, den er nicht zuletzt auf Initiative unserer CDU-Kreistagsfraktion mit großer Mehrheit gefasst hat.

Der Kreistag hat beschlossen, die Leseförderung im Kreis Soest zu verbessern und neu zu strukturieren. Gleichzeitig kam der Kreistag überein, keinen neuen Bücherbus anzuschaffen, nachdem der alte Bücherbus einen irreparablen Schaden erlitten hatte.

Wir werben für ein NEIN zur Neuanschaffung des Bücherbusses, stattdessen setzen wir auf bessere, innovative Modelle zur Förderung der Lesekompetenz. Stimmen deshalb auch Sie bei dem Bürgerentscheid mit NEIN.

 

PRESSEMITTEILUNG:

CDU Fraktion im Rat der Stadt Warstein

CDU schlägt Wohn- und Baulotsen vor 

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Warstein hat sich am vergangenen Freitag in Hirschberg zu einer Sommerklausurtagung getroffen. Zur der Tagung konnte neben Bürgermeister Thomas Schöne auch der hiesige Landtagsabgeordnete Jörg Blöming begrüßt werden. Die CDU hat sich in der politischen Sommerpause mit dem Thema Wohnen und Bauen im Stadtgebiet beschäftigt. 


Pressemitteilung

CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming

NEIN zur Windkraft im Arnsberger Wald

 

Auch der aus Erwitte stammende heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming spricht sich ganz deutlich weiterhin gegen die geplante Errichtung der Windkraftanlagen im Arnsberger Wald aus. 



Seit dem Frühjahr 2016 steht er bereits im ständigen konstruktiven und guten Austausch mit Bürgermeister Dr. Thomas Schöne und den Mitgliedern der BI „Windkraft Arnsberger Wald NICHT MIT UNS“.

 

Der CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming erklärt dazu

CDU bleibt bei Ablehnung der Windkraft im Arnsberger Wald

Der CDU Stadtverband und die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Warstein lehnen den Bau von 15 Windenergieanlagen im Arnsberger Wald weiterhin ab.

Alle politischen Parteien in der Stadt haben schon vor etwa 2 Jahren eine gemeinsame Resolution verabschiedet, die sich nach Abwägung der Pro- und Kontraargumente eindeutig gegen die Errichtung von Windenergieanlagen im Wald zwischen Sichtigvor, Allagen und Hirschberg ausspricht.

Die Grundstückseigentümer haben des Recht einen Bauantrag zu stellen. Als politische Vertreter müssen wir diese Interessen, aber auch die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger in der Stadt berücksichtigen.

Auch die beschriebenen Vorteile bei Gewerbesteuereinnahmen wiegen für uns die Nachteile durch Eingriffe in den Natur- und Erholungsraum Arnsberger Wald nicht auf.

Die Argumente und die Faktenlage haben sich nicht geändert, wir bleiben daher beim „Nein“ zu diesem Projekt.

 

Für den CDU-Stadtverband, Detlev Winkler

Für die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Warstein, Alexander Happ