Anträge an die Stadt

17.09.2019 Antrag Parkpalzerweiterung Belecke

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Namen der CDU- Ortsunion Belecke beantrage ich, die Möglichkeit der Anlage eines Fußweges vom Ende des Parkplatzes an der Straße „Zur Theateraula“  bis zum vorhandenen Fußweg zur Bahnhofstraße (am Summstein vorbei) zu überprüfen.

Die Mitbürger, die auf dem Parkplatz zwischen der Bahnhofstraße und dem Pietrapaola Platz parken, müssen im Augenblick einen unnötig langen Weg gehen, um in die Bahnhofstraße zu gelangen.

Außerdem bitten wir zu prüfen, ob die Parkfläche mit Stellplätzen für Zweiräder im Bereich der Wiese erweitert werden können.

Bisher stehen die Zweiräder immer auf einem Stellplatz (siehe Bild) und könnten gut im hinterem Bereich kleine Parkflächen zugewiesen bekommen.

 

Dieser neue kurze Fußweg“ würde das Erreichen der Bahnhofstraße komfortabler gestalten und die neuen Stellplätze für die Zweiräder die zu Verfügung stehenden Stellplätze erweitern.


27.08.2019 Antrag Auswahl-Gremium Heimatpreis

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Heimatpreis im Land NRW kann 2019 erstmals verliehen werden.

Für 2019 verzichtet das Land noch auf Vorgabe eines "Förder-Schwerpunktes" - künftig wird das Land hier aber Vorgaben machen.

Wenn die Maßnahme, welche den Preis erhalten soll, noch durchgeführt wird muss sie bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Bevor über die einzelnen Vorschläge zur Preisverleihung diskutiert wird, müssen die organisatorischen Rahmenbedingungen (Auswahl-Gremium) geschaffen werden.

Die CDU Warstein schlägt vor die Ortsvorsteher in dieses Gremium zu berufen.

Damit es keinen Unstimmigkeiten zwischen den Ortschaften gibt sollten außerdem einstimmige Beschlüsse der Ortsvorsteher zu den konkreten Preisverleihungen vorliegen.

Erst nach dem Beschluss des Rates können dann die Förderanträge an die Bezirksregierung gestellt werden.

Die Verwaltung möge prüfen und eine Beschlussvorlage vorbereiten, damit der Rat der Stadt Warstein dieses Gremium einberufen kann.

 

Mit den besten Grüßen
CDU Stadtverband Warstein



01.08.2019 Antrag Gestaltung Spielplatz Dr.-Segin-Platz


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
 

die Stadt Warstein blüht im Moment an vielen Stellen auf. 

Es fließen notwendige Fördergelder in die Stadt, um viele Projekte die entwickelt worden sind auch zu verwirklichen. 

Neben dem Umbau des Rathauses und des Marktplatzes ist nun bald auch der Dr.-Segin-Platz an der Reihe und wird umgestaltet. 

Auf dem Dr. Segin Platz soll nach Stand der jetzigen Planung auch ein Kinderspielplatz entstehen. 
 
Da die Stadt Warstein allen Bürgern gerecht werden sollte, ist der CDU Stadtverband Warstein der Überzeugung das hier ein integrativer Spielplatz entstehen sollte. 

Auch Kinder in unserer Stadt verbringen als Folge bestimmter Einschränkungen eine Kindheit, mit nur begrenzten Möglichkeiten und Gelegenheiten zur körperlichen Bewegung und zum Spielen.  

Immer wieder zeigt sich für diese Kinder die Beschränkung ihrer Möglichkeiten aktiv zu spielen in den Spielangeboten öffentlicher Spielplätze. 
 
Zu berücksichtigen sind dabei nicht nur die Bedürfnisse der Rollstuhlfahrer, sondern auch der Personen mit Einschränkungen des Seh- und Hörvermögens, mit Bewegungsstörungen, Spasmuserkrankungen, Muskelschwächen u.a.m. 

Spielen im Freien bietet allein schon viele sensorische Eindrücke wie Wind, Luft, Schatten, Licht, Wärme, Kälte oder Regen.   
 
Gefragt sind zusätzliche, möglichst vielfältige Angebote um neue Wahrnehmungserlebnisse zu gewinnen, neue Handlungsaktivitäten, Selbstwahrnehmung, Raumerfahrung und Orientierung zu schulen. Unterschiedliche Materialien können eingesetzt werde, wie z.B. den Kindern taktile und optische Orientierungshilfen zu gegeben, um spezielle Spielangebote zu finden und verschiedene Spielareale voneinander abzugrenzen. 

Ein Spielplatz für alle Kinder sollte daher spezifische Orientierungs- und Spielangebote für Kinder mit Hör- und Sehbeeinträchtigungen einschließen und die Sicherheitsbedürfnisse dieser Kinder berücksichtigen. Sicherheit hat eine besondere Bedeutung. Kinder in Rollstühlen oder mit einer Gehbehinderung müssen nicht nur sichere Wege auf dem Spielplatz vorfinden, auch ist zu berücksichtigen, dass viele behinderte Kinder als Folge ihrer Behinderung über eine eingeschränkte Realitätseinschätzung verfügen, so dass sie in vielen Situationen keine Angst vor realen Gefahren zeigen.  

Viele Spielgeräte-Hersteller haben inzwischen ein beachtliches Repertoire individueller Produkte anzubieten.  

Daher stellen wir als CDU Stadtverband Warstein den Antrag, die Stadtverwaltung möge prüfen, ob der Spielplatz im Rahmen der Neugestaltung auch ein integrativer Spielplatz werden könnte und ob es für diese Neuausrichtung weitere zusätzliche Fördermöglichkeiten gibt. 

Mit den besten Grüßen 

CDU Stadtverband Warstein 

09.05.2019 Antrag Sicherheit der Fahrradwege
 

Sehr geehrter Bürgermeister
 
Die Stadt Warstein hat für Anfang Juli zu einem "Fahrrad-Gipfel" eingeladen, auf dem Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Radwegenetzes in Warstein entwickelt werden sollen. Dies begrüßen und unterstützen wir nachdrücklich.
 
Handlungsbedarf sehen wir heute schon nicht zuletzt an einigen Kreuzungspunkten: Neben der Kreuzung der Radstrecke mit der B55 in der Romecke, halten wir beispielsweise auch die Kreuzung der Radtour "Warsteiner Highlights" mit der B 55 aus Hirschberg Richtung Brauerei für problematisch.
 
Um möglichst alle Gefahrenpunkte im Radnetz unseres Stadtgebietes zu identifizieren und auszuschalten, stellt der CDU-Stadtverband den Antrag, das Fahrradkonzept der Stadt Warstein im Hinblick auf die Sicherheit vor allem auch in den Kreuzungsbereichen mit stark befahrenen Straßen und an den Bundesstraßen zu überprüfen.
 
24.04.2019 Antrag Löschteiche prüfen
 
Sehr geehrter Herr Bürgermeister 
 
Wir bitten auf Grund der aktuellen Meldungen über die Waldbrandgefahr die Löschteiche bzw. Wasserentnahmestellen im Stadtgebiet Warstein auf Funktionstüchtigkeit zu  überprüfen.
 
Selbst im Frühjahr, wo eigentlich die Waldbrände nicht sehr wahrscheinlich sind, wurden dieses Jahr schon mehrere Brände gemeldet.
 
Deshalb stellen wir den Antrag, die für die Erstversorgung so wichtigen Löschteiche und Wasserentnahmestellen auf Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Als Beispiel möchten wir den Löschteich am Fischteich in der Silbkestraße nennen. Dieser ist so verschlammt, dass im Bedarfsfall nur sehr wenig Wasser abgepumpt werden kann.
Die örtlichen Begebenheiten würden augenscheinlich auch eine Vergrößerung des Teichs durch eine Erhöhung des Damms erlauben.
 
Mit freundlichen Grüßen 
Elvira Possienke 
Vorsitzende der Ortsunion Belecke



18.02.2018 Antrag der CDU Ortsunion Belecke für ein Bushaltestellehäuschen an der Haltestelle B55/Haarweg, Fahrtrichtung Anröchte 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, 

im Industriegebiet Warstein-Nord gibt es immer mehr Arbeitnehmern, die mit dem Bus ihren Arbeitsplatz erreichen wollen. Ebenso nutzen viele Beschäftigte der Werkstatt für Behinderte      diese Buslinie. 

Für diese Personen gibt es an der Haltestelle Haarweg in Richtung Belecke- Anröchte keine Unterstellmöglichkeit bei widrigen Wetterverhältnissen 

 

Die CDU Ortsunion Belecke beantragt deshalb,aber auch um den Industriepark Warstein-Nord weiter zu stärken,die Errichtung eines Unterstandes mit Seitenwänden als Wetterschutz. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Elvira Possienke 

Vorsitzende Ortsunion Belecke

 

 

26.11.2017 Antrag der CDU Ortsunion Belecke zur Entschärfung der Gefahrenstelle für Fußgänger und Radfahrer an der Kreuzung B55 / Zum Puddelhammer 
- wurde umgesetzt-

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, 

 

für Fußgänger (Bushaltestelle) und Radfahrer, die den Fuß- und Radweg an der B55 von Belecke kommend in Richtung Warstein nutzen und links hinter den Esserwerken in die Straße „Zum Puddelhammer“ einbiegen, endet der nicht abgesenkte Bürgersteig plötzlich in der Begrünung. 

Ein weiterfahren auf der linken Seite ist Mangels Kennzeichnung als Radweg nicht erlaubt (entgegen der Fahrtrichtung). 

Es bleibtlediglich die Möglichkeit, den Bürgersteig der anderen Straßenseite weiter zu nutzen, der aber auch ohne Absenkung in einem Grünstreifen endet.  

Da zur Querung der Straße weder Markierungen noch Schilder angebracht sind, ergibt sich für Radfahrer und Fußgänger besonders in Verbindung mit den angrenzenden Bahnschienen ein erhebliches Gefahrenpotenzial.  

Die CDU Ortsunion Belecke beantragt daher die Entschärfung der Situation möglichst mittels Markierung und Anbindung des Radweges durch Absenkung des vorhandenen Bürgersteigs. 

Mit freundlichen Grüßen, 

 

Ortsunion Belecke


15.11.2017 Antrag auf Installation einerBedarfsampel in Höhe der Bushaltestelle Silbkestraße in Belecke 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, 

 

wir beantragen eine Bedarfsampel in Höhe der Bushaltestelle Silbkestraße 

 

Durch Makierung der Linksabbiegerspuren auf der B55 - Lanfer - in Belecke  wird es leider für die Fußgänger an einigen Kreuzungsbereichen noch schwieriger die Straße zu queren, weil der Autoverkehr aus Richtung Warstein nicht mehr hinter den links abbiegenden Autos anhalten muss. Insbesondere an der Einmündung Silbkestraße sieht der CDU Ortsverband weiteren dringenden Handlungsbedarf. Hier queren neben den Fußgängern, die zur Bushaltestelle auf der östlichen Fahrbahnseite möchten, auch die Fahrradfahrer die B55.  

 

Eine Bedarfsampel würde hier eine deutliche Verbesserung herbeiführen. 

 

Wir stellen deshalb den Antrag an die Stadtverwaltung, an dieser Stelle, vor allem im Zuge der Neugestaltung der Feuerwehrhauszufahrt, eine Lösung im Interesse aller Verkehrsteilnehmer, durch die Installation einer Bedarfsampel, zu erarbeiten 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Ortsunion Belecke 

Elvira Possienke 


 

08.07.2017Antrag auf Anlegung eines neuen Radwegs im Westertal (Belecke) 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,  

wir beantragen die Anlegung eines neuen Radwegs im Westertal (Belecke). Hierbei soll überprüft werden, ob die Schaffung eines Radweges im Zusammenhang mit der geplanten Renaturierungsmaßnahme der „Kleinen Wester“ durch den Kreis Soest erfolgen kann.  

I. Aktuelle Situation 

Der Radweg vom Möhnesee kommend (Alte Bahntrasse) kreuzt in Belecke in der Höhe der Bushaltestelle Silbkestraße die B55. Er wird dann weiter auf dem Bürgersteig geführt, der an den Bahnschienen angrenzt, von dort aus geht es Richtung Warstein über die Paul-Gerhardt-Straße zu der Trasse unter dem Hesenberg/Stillenberg.   

II. Beantragte Streckenführung 

Wir beantragen daher die Anlegung eines Radweges im Zusammenhang mit der geplantenRenaturierungsmaßnahme. Die Streckenführung des neuen Radwegs könnte vom Möhnetal-Radweg kommend links neben dem Autohaus Sommerfeld auf die „Kleine Wester“ zuführen, um dann hinter den Häusern das Westertal RichtungPaul-Gerhardt-Straße zu queren. 

 

Auf der Paul-Gerhard-Straße selbst beantragen wir die Kennzeichnung eines Radwegs, um einen ununterbrochenen Radweg zu erhalten. 

 

Diese Streckenführung würde dem schon seit 59 Jahren bestehenden Wunsch nach einem Radweg durch das Westertal nahekommen und im Zuge des e-Bike Zeitalters die Streckführungen aus allen Himmelsrichtungen (Möhnetal, Steine und Mehr, Lörmecketurm, Bilsteintal) wesentlich attraktiver und besonders für Familien mit Kindern sicherer gestalten. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Ortsunion Belecke 

Elvira Possienke

08.07.2017 Antrag auf Anlegung einer Querungsinsel in Höhe der Bushaltestelle Silbkestraße in Belecke 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, 

 

wir beantragen die Anlegung einer Querungsinsel in Höhe der Bushaltestelle Silbkestraße 

 

Das Queren der B55 ist für die Fahrgäste des öffentlichen Personennahverkehrsaufgrund der stark befahrenen B55 sehr gefährlich. Zwar bringt der Schulbus die Kinder und Jugendlichen zur Haltestelle "Pillenweg", sodass sich für sie das Problem des gefährlichen Queren der B55 grundsätzlich nicht stellt. Allerdings führen insbesondere die veränderten Schulzeiten dazu, dass die Schüler nicht nur mit den Schulbussen fahren, sondern vermehrt den Linienverkehr nutzen müssen. 

 

Eine Überquerungsinsel, ähnlich der Fußgängerinsel in der Nähe der Bushaltestelle "Talstraße" in Warstein, würde hier eine deutliche Verbesserung herbeiführen. 

 

Das Haus Rüther auf der Ecke Silbkestraße/Lanfer wird im Zuge desUmbaus des Feuerwehrgerätehausesabgerissen. Hier beantragen wir durch eine Erweiterung der Straße die Querungsinselzu ermöglichen. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Ortsunion Belecke 

Elvira Possienke



 

Kommentar schreiben

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Warstein  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 1021 Besucher